Ein ganz neues Tamiya Chassis für Wolfs Fuhrpark:

Das wochenlange Warten hatte Ende Juli 2015 endlich ein Ende. Die ersten MF - 01X Bausätze wurden mit der SUZUKI JIMNY Karosserie ausgeliefert! Meiner war dabei.cool

Schnell wurde das Paket geöffnet und grob geprüft, ob alles in dem verhältnismäßig kleinen Karton war. Wichtiger war mir jedoch der Bauplan -- stand darin doch, wie das in Modulen aufgebaute Chassis an unterschiedliche Radstände / Karosserien angepasst werden kann.

Zwar wird der Jimny erstmal wie von Tamiya vorgegeben gebaut -- mittelfristig soll das Chassis aber für ein anderes Modell verwendet werden ... Daher die Ungeduld -- ob die benötigten Abmessungen realisiert werden können...

Die nicht im Bausatz enthaltenen Kugellager hatte ich zeitgleich mit der Bausatz Bestellung getätigt, somit waren sie schon Wochen vorher gekommen

das erste Modul ....

Vorbereitungen am Lenkservo...

... und da ich nun schon sooo lange auf den Bausatz warten musste, sollte es jetzt mit den ersten Bauvortschritten schnell voran gehen...

Damit zwischen den verschiedenen Farbschichten ausreichend Trockenzeiten waren, wurde parallel zum Chassis auch schon mit der Karo angefangen. Für eine Lexan-Hütte sind viele Details nachgebildet --- da haben sich die Entwickler viel Mühe gegeben!

...erste Lackschichten .... ein Perlmuttlack, welcher je nach Lichteinfall zwischen grün und blau wechselt ....

... alle Abklebe-Folien entfernt --- kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen...

... wie es aussieht, haben die seit knapp 10 Jahren "eingelagerten" Alu - Felgen endlich das passende Modell gefunden! wink

... während die Karo noch weiter durchtrocknen darf und auf weitere Details warten muss, geht es erstmal mit dem Chassis weiter.

...hier sieht man die einzelnen Module ganz gut .... weitere Teile liegen dem Bausatz bei, um noch andere Radstände realisieren zu können.

Persönlich sehr enttäuschend fand ich die Qualität --- oder besser den Aufbau der serienmäßigen Federung / Dämpfer. Eingebaut erfüllen sie allerdings Ihre Aufgabe tadellos.

Dennoch habe ich umgehend "Hop-Up - Alu Dämpfer" in der passenden Länge von Tamiya bestellt. Langfristig sollte sich diese Investition dann auszahlen.

 

...eingebaut ...

... für die ersten Fahrtests wurden auf der Werkbank herumliegende Räder installiert...werden aber nicht die Endgültigen sein.

... nach zwei Tagen waren dann die neuen Dämpfer auch schon da und der erste Umbau konnte noch vor der Fertigstellung gestartet werden.

... das kleine Päckchen enthielt viele qualitativ hochwertige Teile, Nylon Scheiben statt Plastik, weichere Silikon-O-Ringe etc. --- allerdings kein Öl für die Füllung. Hat man aber schon ein paar Modelle gebaut, findet sich so etwas aber zum Glück im "Vorrat".

...schnell waren die wenigen Teile verbaut ....

... vor dem Umbau noch schnell ein Bild von der aktuellen Verschränkung ... ca. 20 - 25 mm

...Vergleich vor dem Umbau --- die neuen Dämpfer sind ca. 5 mm länger und ergeben somit ein paar Millimeter mehr Bodenfreiheit...

... noch 2 Bilder nach dem Um- / Einbau. Der Präzision hat der Umbau auf alle Fälle schon geholfen --- wie sich das Fahrverhalten verändert, wird sich zeigen

... kleiner Fortschritt : Der "Kleine" hat mit den schön gezeichneten Aufklebern endlich ein Gesicht bekommen,

und auch die restlichen Aufkleber für Fensterrahmen, Rückleuchten, etc sind sehr detailliert ...

... ein paar Stunden Zeit sollte man sich schon auch für diese kleine Karosserie nehmen, eine ruhige Hand und scharfe Werkzeuge sind für ein sauberes Ergebnis recht hilfreich ...

 

 

... bisher liegt die Karosserie nur auf den Rädern auf. Die Befestigung wird ohne die wenig ansprechenden Löcher und Splinte erfolgen ... auch wenn sie natürlich praktisch sind.

Demnächst geht es dann hier mit den nächsten Schritten weiter....