Und die "Landwirtschaft" hat Zuwachs bekommen....

Eines Tages kam ein Kollege mit einer Bitte zu mir: "Ich hab da ein REELY Crawler-Chassis verlängert, damit eine Bruder Gator Hütte draufpasst. da bräuchte ich noch Licht und so...".

Als Erstes fiel auf, dass da kaum Platz war, um die Elektronikkomponenten unter zu bringen, doch das Problem sollte sicher lösbar ein... geplant wurden nebst Fahr- und Lenkfunktion auch Blinker, Rückfahrlicht, Bremslicht, Fahrlicht und evtl. Kippfunktion. Ich nahmn die Herausforderung jedenfalls an.

Für Frontscheinwerfer und Blinker bot sich an, Plexiglas-Lampenkörper einzupassen (..was am Ende doch noch geändert wurde...)

Auch bei den Rückleuchten kam Plexiglas zum Einsatz:

Nun mussten alle Kabel irgendwie untergebracht werden... hier wurde mit 0,14mm² verkabelt, würde heute 0,05mm² verwenden:

Jetzt bereits war klar, dass unter der Front lediglich das cti-Blinkmodul sowie das cti-Bremslichtmodul mit allen Widerständen untergebracht werden muss, also musste für den Fahrakku und den Empfänger irgendwie Platz geschaffen werden: Seitenkästen, die im Original zwar nicht vorhanden sind, der Kipper sollte jedoch frei bleiben:

Nachdem ich allerdings feststellen musste, dass die Kästen den berühmten "Mückenfurz" zu klein geraten waren und die Befestigung an der Karosserie so manches Problem mit der Kabelführung bringen würde, entstanden neue, abgeschrägte Seitenkästen mit auch etwas mehr Höhe, die nun am Rahmen befestigt wurden:

Auch sollte die Kästen ja irgendwie zugänglich werden um z.B. den Akku wechseln zu können. Scharniere wurden bald verworfen und einfache Deckel konzipiert:

Nun stand die Kippunktion an... eine Spindelkonstruktion ist wegen des geringen Platzes kaum realisierbar, so wurde einfach ein Servo mit langem Hebel verbaut, die vordere Lasche wird an der "Domstrebe" eingerastet:

 

 

Die Lichtelektronik wurde verbaut und getestet ...

... die Seitenkästen lackiert und ein Schalter montiert:

Nachdem sich herausstellte, daß die Frontbeleuchtung mit dem Plexi-Körper zu wenig Platz für die Verkabelung bot (ist mehrere Male abgerissen/gebrochen) wurden die LED so verbaut, daß sie vorne rausstehen (originalgetreuer). Innen wurde ein Adapter aus ABS gefertig:

Soweit der Bericht, Fragen wrden gerne über das Kontaktformular beantwortet.