Nachfolgend die Geschichte, wie es zu Wolf's Land Rover Defender 90 Pick-Up mit Ifor Williams HardTop kam

2005 ... endlich hatte ich eine Quelle in Hong Kong gefunden, wo ich die damals sehr seltene Land Rover D90 bestellen konnte. Und dann ...von den zwei bestellten Defender 90 Karosserien kam leider eine mit einem Schaden im Heckbereich an ... Reklamieren oder etwas daraus machen machen war da Frage ... Nun --- reklamiert wurde nicht ... und es sollte auch noch weitere 5 Jahre dauern, bis dann mit dem ersten Gelände Chassis von RC4WD wieder etwas Schwung in das Projekt Land Rover kam und der Umbau zum PickUp begann ...

"Little Buddy" oder der "Kleine Kumpel" durfte dann die Säge ansetzen und sich auch sonst mal nützlich machen.... schließlich darf er später ja auch damit fahren ...

Das Dach war schnell ab .... und um dem Original näher zu kommen, wurde erstmal das Glasdach dauerhaft geschlossen

... dann gespachtelt und geschliffen ... danach habe ich die Verstärkungen angebracht, welche beim Original die Karosseriestruktur versteifen ...

... es soll keine zusammengestückelte Rally-Version werden --- sondern ein Defender mit Strassenzulassung .... also muss der Kabinenabshluß die runden Fenster bekommen .... etwas grübeln und zwei Fehlversuche später....

... grob verschliffen sieht das Ganze schon ein wenig mehr nach der angestrebten Version aus...

... Fenster ausfräsen .... und wieder schleifen, spachteln, schleifen, ....

...stimmige Proportionen ... und eine schöne, glatte Oberfläche ...

... 2010 gab es noch keine "3D gedruckten Teile" ... also wieder selbermachen ... der Spielzeug Tankverschluss muss weichen ...

 

... beim Original ist die Pritsche nicht einfach ein rechteckiger Kasten ... und auch die Regenrinne wurde am Dach angebracht...

... damit das Modell in dem Bereich nicht so schnell rostet wie das Original ... Steinschlagschutzlack ...

... noch dürfen die Federn durch die Pritsche schauen ... das muss aber noch geändert werden ...

da dies das Prototypenschassis von RC4WD ist, waren hier von Anfang an mehr Metallteile verbaut, als in den späteren Serienteilen ... weitere Teile wurden dann noch zusätzlich ausgetauscht ...

... die Achsen wurden noch vor dem ersten Betrieb zerlegt, gereinigt, geschimmt, gefettet und mit den schönen ARB Diff-Deckeln aufgewertet wieder zusammengebaut .... langsames Einlaufen mit dem Akkuschrauber ... Ergebnis: Sie laufen butterweich und geräuschlos! Gleiches gilt auch für das Planetengetriebe ...

... in den Bastelpausen wurden immer wieder mal die Reifen getauscht, auf der Suche nach dem richtigen Look ...

... endlich ... die ersten Lackschichten ... viele Farbtöne übereinander genebelt, um den gewünschten "Lybian Sand" Farbton zu erhalten ... in Deutschland nur beim 110 Station an einer Sonderserie verwendet, gab es den Farbton in Frankreich auch für den PickUp und den 90er ...

... um die Karosserie etwas zu schützen, hab ich aus Messing Rohren, Profilen und Blechen "Rock-Slider" gefertigt ...

durch die Abkantungen sehr stabil ...

...und am Fahrzeug recht unauffällig ...

...ein besonderes Schmuckstück hat mit freundlicherweise ein befreundeter Modellbauer in der Lehrlingswerksatt in seiner Firma für mich anfertigen lassen ... Großartig!

... verdiente Pause nach ein paar Montagearbeiten ...

... ich habe einmal alle zusätzlichen Anbauteile zusammengestellt, welche noch an den Landy kommen werden ...

... Anprobe des kleinen Schutzbügels ...

... nachdem das Chassis etwas überarbeitet wurde ... bekommt die Lagefläche nun endlich einen ebenen Boden ...

... mittlerweile gab es den ersten "gedruckten" Tankdeckel bei IKKEdesign in Holland... welcher viel schöner aussieht ais meine Eigenbauvariante ...

selbstleuchtende Instrumente ... (für Fotos völlig ausreichend)

... ein paar zusätzliche Details für das Armaturenbrett ....

... etwas Farbe läßt das Ganze etwas "lebendiger" erscheinen ...

... Eingangs schon erwähnt --- soll der Landy noch ein Alu HardTop der Firma IFOR Williams bekommen ...

... noch sieht es eher nach Brotdose aus ...

... äussere Verstärkungen ...

 

... Scharniere für die Gitter - Heckklappe ...

... Anfertigung des Heckklappen - Verschlusses ...

...erste Anprobe ...

... ausprobieren des "KBX- Grills" sowie der passenden Lampengehäuse ... mal schauen, ob die bleiben ...

... und irgendwann geht es dann auch wieder bei diesem Langzeitprojekt weiter ...